Patricks härtester Kampf

Patrick Scherfose - Platz 4 beim Meeting in Ratingen
mha - (28.06.2016) RATINGEN. „Platz vier beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen ist schon was. Aber ich war dennoch froh, als dieser Zehnkampf vorbei war“, sagte Patrick Scherfose (LG Weserbergland). Mit 7561 Punkten hatte er die angepeilte persönliche Bestleistung um 132 Zähler verpasst. Das lag vor allem am ersten Tag.

„Es hat den ganzen Tag nicht aufgehört zu regnen und das bei 17 Grad. Härtere Bedingungen hatte ich noch nie.“ So musste er mit 100 Meter (11,16), Weitsprung (6,99), der persönlichen Kugelstoß-Bestleistung (14,73), Hochsprung (1,86) und der 400-Meter-Runde (51,22) zufrieden sein. Am zweiten Tag lief es zunächst besser, bedeuteten die Zeit über 110 Meter Hürden (14,72) sowie die Würfe mit Diskus (43,30) und Speer (49,64) für ihn Saisonrekorde. Nur mit dem Stabhochsprung haderte Scherfose wieder. „Im Training springe ich reihenweise über fünf Meter. Hier waren es wieder nur 4,80 Meter“, ärgert er sich. Nur mit dem 1500-Meter-Lauf war er zufrieden.

„Ich wollte wieder einen Lauf machen, in dem ich völlig platt im Ziel ankomme. Diesmal gingen nach 1300 Metern die Lichter aus“, sagte Scherfose nach der längeren Erholung nach seinen 4:42,29 Minuten. „Im Moment passen die Sprünge nicht. Im Hochsprung, Weitsprung und Stabhochsprung habe ich bestimmt 100 Punkte liegengelassen. Regen und Kälte am ersten Tag hat noch einige Punkte gekostet. Jetzt hoffe ich auf den Thorpe-Cup in den USA“, will Scherfose in vier Wochen nochmals angreifen. mha




[1374]