NLV Athleten für U18-WM in Kenia nominiert

TB - (28.06.2017) Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat nach seinem abschließenden Qualifikationswettkampf in Schweinfurt vier NLV Nachwuchsathleten in seine Mannschaft zur letzten U18-Weltmeisterschaft in Nairobi (Kenia) berufen.
Neele Koopmann (SV Gartow) hat im Hammerwurf bereits frühzeitig auf sich aufmerksam gemacht und die Norm von 63,50m in mehreren Wettkämpfen überboten. In Fränkisch-Crumbach erzielte sie mit 68,29m ihre bisher beste Weite, was gleichzeitig auch ein neuer Deutscher Rekord ist.
Josina Papenfuß (TSG Westerstede) konnte als Einzige die Norm über 2000m Hindernis knacken. In 6:44,28 min blieb sie in Regensburg knapp eine Sekunde unter der geforderten Zeit.
Talea Prepens (TV Cloppenburg) hätte beinahe in zwei Disziplinen den geforderten Richtwert unterboten. Letztendlich schaffte sie es im 200m-Sprint die Norm von 24,05sec, bei den Landesmeisterschaften in Göttingen in 23,86sec, zu unterbieten. Über 100m blieb sie nur 3 Hundertstelsekunden über der Norm, hätte aber mit dieser Zeit einen Startplatz zu den Europäischen Jugendspielen in der Tasche gehabt. Ein Doppelstart ist leider nicht möglich.
In letzter Sekunde warf Raphael Winkelvoss (Einbecker SV) seinen Hammer weit genug, um sich einen Startplatz bei der U18-WM zu ergattern. Im entscheidenden Wettkampf in Schweinfurt überbot er die Norm von 70m um 73cm.
Wir wünschen allen Athleten viel Erfolg und gratulieren den beteiligten Trainern zur Nominierung ihrer Schützlinge.
  





[1025]