Eike Onnen im WM-Finale

ur - (11.08.2017) Eike Onnen (Hannover 96) hat es geschafft. Der niedersächsische Hochspringer steht in seinem Wettbewerb im Finale der Weltmeisterschaften in London. Am Sonntag (20 Uhr) kämpft er um Medaillen und Endkampfplatzierung. Die Qualifikation begann ein wenig holperig. Die Höhen 2.17 m und 2.22 m schaffte der Hannoveraner erst jeweils im zweiten Versuch. Dann aber lief es wie „geschmiert“. Ohne Mühe übersprang er 2,26 m und 2,29 m im ersten Anlauf. Und diese Höhe genügte für die Teilnahme am Finale. Da spielte es keine Rolle, dass er an der geforderten Höhe von 2,31 m dreimal scheiterte. Aus der Gruppe A mit Eike Onnen qualifizierten sich neun Hochspringer für das Finale am Sonntagabend, aus der Gruppe B lediglich drei Sportler. Unter ihnen auch der zweite Deutsche Hochspringer, Mateusz Przybylko. Eike Onnen brauchte auch in London nicht auf seine Mutter und Trainerin verzichten. Astrid Fredebold-Onnen coachte ihren Sohn von der Tribüne aus.

« vorherige News nächste News »


[329]