Mehr als nur Treppen steigen – der NLV beim 11. VWI-Treppenhauslauf in Wolfsburg

JG - (25.09.2017) Seit bereits über zehn Jahren laden die Volkswagen Immobilien traditionell am letzten September-Wochenende zum VWI-Treppenhauslauf in Wolfsburg ein. Rund 600 Sportler stellten sich dieses Jahr dem Wettkampf, wer als Schnellstes die 144 Stufen des 9-stöckigen Treppenhauses zurücklegt. Gleichzeitig trug jeder erfolgreiche Treppenhausbezwinger mit einer Spende von 9 Euro dazu bei, ein Hilfsprojekt in Südafrika zu unterstützen. Volkswagen Immobilien spendet für jede gelaufene Etage 1 Euro an den gemeinnützigen Verein „Be your own hero“ aus Wolfsburg. Am Ende kamen über 5.000 € zusammen, die den Bau einer Schule in Südafrika  ermöglichen werden.
Eingeleitet wurde die Veranstaltung vom Weltrekord des Italieners Haki Doku, welcher seinen eigenen Guinness Weltrekord, in einer Stunde im Rollstuhl möglichst viele Treppenstufen hinab zu rollen, deutlich unterbot. Dabei fuhr der Weltrekordler immer mit dem Fahrstuhl in den 8. Stock hoch und dann ging es mit dem Rollstuhl Stufe für Stufe wieder hinab. Insgesamt 2.688 Stufen standen nach einer knappen Stunde zur Buche – neuer Weltrekord für den Extremsportler!
Um Punkt 10 Uhr gab VWI Geschäftsführer Meno Requardt bei sonnigem Wetter den Startschuss für die 11. Ausgabe des Treppenhauslaufes. Insbesondere die Staffel-Wettbewerbe machten sowohl den Läufern als auch den mitfiebernden Zuschauern am Live-Bildschirm vor dem Treppenhaus sehr viel Spaß. Sei es in der Vierer-Staffel oder der Mehrgenerationenstaffel, jeder erfolgreiche Treppenhausbezwinger kam mit einem erschöpften, aber breiten Lächeln wieder unten an, wo er frenetisch von den zahlreichen Zuschauern empfangen wurde.
Die schnellsten Zeiten des Tages wurden in der Einzelwertung erzielt. Dort gingen in der Männer- sowie der Frauenklasse mit Philipp Weber und Helen Hemeling die beiden Titelverteidiger an den Start, doch nur eine konnte dieses Jahr erneut den Titel einheimsen. Mit persönlichem Streckenrekord von 35,7 sec. wurde Helen Hemeling zur Niedersachsenmeisterin im Treppenhauslauf gekürt. In der Männerklasse musste sich Vorjahressieger Weber Mika Noodt vom Triathlon Verband Niedersachsen geschlagen geben, der den Sieg mit einer Zeit von 28,4 sec. holte.
Natürlich durften auch die Kinder das 9-stöckige Hochhaus hinauflaufen. Bei den Kinderstaffeln konnten dieses Jahr neben Schulmannschaften auch Sportmannshaften in verschiedenen Altersklassen teilnehmen. Dabei durfte jede Mannschaft beliebig viele Läufer an den Start gehen lassen, nur die besten vier Läufer kamen jedoch am Ende in die Wertung. So viele Kinder wie dieses Jahr nahmen noch nie zuvor am Treppenhauslauf teil, über 300 an der Zahl waren es 2017. Dies zeigt, wie viel Freude und Spaß das Treppenhauslaufen vor allem der jungen Generation macht.
Im Vergleich zum Vorjahr gab es 2017 eine neu eingeführte Wettkampfklasse. Zum ersten Mal konnten sich Mannschaften verschiedener Feuerwehren im direkten Duell miteinander messen. In voller Montur, die bis zu 20kg wiegen kann, liefen sie als Staffelwettbewerb nacheinander die 144 Treppen hinauf. Gefeierter Sieger wurde die Berufsfeuerwehr Braunschweig.
Gemeinsam mit VfB Fallersleben Jung und Alt bewegt
Gemeinsam mit dem VfB Fallersleben gestaltete der NLV wieder das Rahmenprogramm des Treppenhauslaufes. Auf der Veranstaltungsfläche stieß vor allem der Bewegungsparcours auf viel Freude der Kinder. Ziel war es, möglichst schnell eine Mischung aus Geschicklichkeits- und Koordinationshindernissen zu überwinden. Außerdem konnten die Kinder mit einem Laufzettel verschiedene Stationen absolvieren, sei es das Zielwerfen mit diversen Wurfgeräten oder das Lösen teils komplexer Konzentrationsübungen. Über den großen Andrang auf dem Sportgelände und dem Interesse an dem Leichtathletikangebot vom VfB Fallersleben haben wir uns vom NLV sehr gefreut. Vielleicht konnte der VfB auch den ein oder anderen motivierten Läufer für die Leichtathletik begeistern. Herzlichen Dank auch an die Verantwortlichen und Helfer des VfB Fallersleben, mit denen die Zusammenarbeit hervorragend geklappt hat. Julien Karn, Bezirksvorsitzender des NLV, übergab stellvertretend zusammen mit VWI Geschäftsführer Meno Requardt die Preise auf der Bühne.
Der VWI-Treppenhauslauf – eine Veranstaltung für Jung und Alt, die jede Menge Spaß macht und jedes Jahr wieder aufs Neue begeistert! Meno Requardt, Sprecher der VWI Geschäftsführung, war derart glücklich über den Ablauf der Veranstaltung, dass er versprach, nächstes Jahr selbst am Treppenhauslauf teilzunehmen.

Aftermovie: https://vimeo.com/236046670





« vorherige News nächste News »


[476]