Kindersportfest in Oldenburg begeistert wieder zahlreiche Kinder

Foto: Torsten Ripke
bs/jg - (28.11.2017) Der BTB Oldenburg  hatte am 25. November zum 17. Kinder-Hallensportfest  eingeladen und 86  Nachwuchsleichtathleten aus  8 Vereinen aus Oldenburg und der Region konnten sich im Sprinten, Springen und Werfen messen. Auf dem Wettkampfprogramm der Athleten zwischen 5 und 11 Jahren stand ein Dreikampf.  „Wir wollen kindgerecht an die Vielseitigkeit der Leichtathletik heranführen“, erläutert Birte Pflug, Hauptorganisatorin des Sportfestes, das Konzept.  „So verwenden wir zum Beispiel beim Sprint bewusst noch keine Startblöcke. Die Distanz von 30m wird  je einmal aus dem Stand und aus der Bauchlage gestartet und hier gibt es durchaus unterschiedliche Sieger in den beiden Läufen der entsprechenden Altersklassen-Riegen.“  Bei Schlusssprüngen aus dem Stand auf Bodenmatten konnten die Kinder ihr Talent im Bereich Sprungkraft zeigen.  Das Stoßen eines  ein  bzw.  zwei Kilogramm schweren Medizinballs je dreimal mit jeder Hand deckt den Wurfbereich ab.  Den Abschluss des Sportfestes bildeten Hindernis-Sprint-Pendelstaffeln über Bananenkartons.
Großer Beliebtheit erfreute sich das Maskottchen des Vereins, der „BTBär“, der die Kinder motivierte und bei den Siegerehrungen beglückwünschte. Kathrin Walter, erfolgreiche Teilnehmerin bei deutschen Meisterschaften im Siebenkampf, die den Nachwuchs als Riegenführerin betreute, findet es wichtig, „dass Kinder mit Freude an den Sport herangeführt werden. Für zahlreiche Kinder ist es heute der erste Wettkampf. Mit diesem Kinder-Leichtathletiksportfest ist  die Verknüpfung von Sport und Spaß super gelungen.“
Alle Nachwuchsathleten wurden bei der Siegerehrung einzeln aufgerufen und durften unter dem Applaus der Eltern und Trainer eine Urkunde und ein kleines Geschenk entgegen nehmen. Für die drei Erstplatzierten gab es zusätzlich eine Medaille.  „Es war eine lebhafte und gelungene Veranstaltung mit vielen motivierten Kindern. Als Riegenführer und Helfer an den Wettkampfanlagen  konnten wir, wie jedes Jahr, auf unsere Jugendlichen zählen. Sie haben größtenteils selber einmal als Kinder an diesem Vereinssportfest teilgenommen und bringen sich jetzt engagiert in die ehrenamtliche Vereinsarbeit ein“, resümiert Abteilungsleiterin Regine Walter zufrieden.



« vorherige News nächste News »


[297]