Acht Stunden Sport in Löningen

ab/red. - (15.06.2015)
Nach 2012 fanden die "großen" Regionsmeisterschaften der U16/U14 sowie die Bestenkämpfe der U12 wieder in Löningen statt. Die achtstündige Veranstaltung verzeichnete mit über 330 Athleten und über 1.050 Starts einen Massenandrang und am Ende des Tages für die Athleten zahlreiche gute Leistungen. Rund 2/3 der fast 100 Titel gingen an den SV Molbergen (7), den Vareler TB (9), den TV Cloppenurg (14), den BTB Oldenburg (17) und den gastgebenden VfL Löningen mit 13.


Die Topleistung des Tages erzielte die Cloppenburgerin Talea Prepens (W14) über 100 m. Bereits im Vorlauf lief sie mit 12,40 Sekunden einen neuen Kreisrekord für die W14 und W15. Diese Zeit, die deutschlandweit sehr hoch einzustufen ist, bestätigte sie im Finale dann nochmals mit 12,41 Sekunden. Mit 12,88 Sekunden über 80 m Hürden und 11,47 m im Kugelstoßen gingen zwei weitere Regionstitel auf das Konto der Mehrkämpferin.


Bei der W15 gingen vier Titel an Kathrin Walter (BTB Oldenburg), die die 80 m Hürden in 12,71 Sek., den Hochsprung mit 1,60 m, den Weitsprung mit 5,16 m und das Speerwerfen mit 34,28 m gewann. Bis auf den Hochsprung gab es für die Mehrkämpferin jeweis eine persönliche Bestleistung. Kathrin konnte sich während der Veranstaltung über eine Ehrung durch den Regionsvorstand freuen, die sie für ihren dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2014 im Siebenkampf entgegennahm.


Zu 800 m-Titeln liefen die beiden VfL-Läuferinnen Lotta Meyer (W14) und Gesa Schuling (W15). Anika Rund (W15) nähert sich als Siegerin des Kugelstoßens mit 9,81 m nun weiter der 10 m-Grenze. Nele Hentel (TVC) sicherte sich bei der W14 die Titel im Hochsprung mit 1,50 m und im Weitsprung mit 4,83 m. Der 4x100 m Staffeltitel ging an die StG Löningen-Ankum in 51,07 Sekunden vor dem Quartett der LG Wilhelmshaven (62,67 Sek.).


Die weibliche Jugend U14 wurde bestimmt von den Athletinnen des BTB Oldenburg und des Vareler TB. Die Molbergerin Marie Götting konnte ein wenig in die Phalanx der beiden Vereine eindringen und holte sich die Titel im Kugelstoßen (8,86 m) und Speerwerfen (26,70 m) der W13.
Bei den Mädchen der U12 freute sich der Nachwuchs des VfL Löningen über drei Titel. Marieke Pelster (W10) gewann den 50 m Sprint in neuer persönlicher Bestzeit von 8,01 Sekunden. Ihre Vereinkollegin Pia Albers zeigte als W8 Athletin ein beherztes Rennen gegen die W10 Konkurrenz und sicherte sich mit den neuen W8-Kreisrekord über 800 m von 2:55,77 Minuten den Sieg. Bei der W11 gewann Jasmin Engelmann (VfL) den Ballwurf mit 43,00 m.


Bei den Jungen der U16 gab es aufgrund der Speziaiisierung die breiteste Titelverteilung auf die Vereine. Der Cloppenburger Bennet Neumann gewann den Hochsprung mit guten 1,65 m und dann auch das Speerwerfen mit 29,79 m. Über die 800 m holten sich die Vfl´er Erik Siemer in 2:10,61 Min. und Marvin Pohl in 2:22,98 Min. die Titel bei der M15 bzw. M14. Den Staffeltitel über 4x100 m ging an die StG Garrel Molbergen in 51,18 Sekunden.


Bei der U14 verteilten sich dagegen die Titel überwiegend auf den VfL Löningen und den BTB Oldenburg. Kai Krüßel (VfL) siegte über 800 m und im Hochsprung. Bei seinem ersten Einzelwettkampf lief David Möller (M12 / VfL) gleich zum Titel über 75 m. Mit 10,98 Sekunden im Finale steigerte er sich gegenüber dem Vorlauf deutlich. Über die Sport-AG war er erst kürzlich zur Leichtathletik gekommen. Schnellster Sprinter der M13 war der Garreler Maik Marcel Hasler in 10,38 Sekunden. Jannick Voß (BTB) heißt der Regionsmeister im Weitsprung (4,46 m), Diskus (32,58 m) und im Speerwerfen mit 30,79 m. Auch hier holte sich den Staffelsieg die StG Garrel-Molbergen - knapp vor dem Quartett des VfL Löningen.
Bei den Jungen der U12 war Torben Prepens (TVC) das Maß der Dinge. Er dominierte in allen Disziplinen und absolvierte quasi einen kompletten Mehrkampf (50 m 7,71 s, 800 m 2:44,33 min, Hoch 1,26 m, Weit 4,34 m und Ball 47,00 m). Fünf Titel waren seine Ausbeute. Über 4x50 m siegte das Quartett des SV Molbergen in 33,14 Sekunden.




[1626]