NLV-Kinderliga – Die Meeresspiele

wb - (05.10.2015) Am Mittwoch, den 30.09.2015 hieß es für 100 Kinder „Auf die Meere fertig los!“. Im Sport-Leistungs-Zentrum in Hannover fanden die „Meeresspiele“ der „NLV-Kinderliga“ statt. 10 Mannschaften aus 10 verschiedenen Grundschulen mit jeweils 10 Kindern aus der 1. bis 4. Klasse traten gegeneinander an.
Eröffnet wurde die Veranstaltung von Katharina Schaper (Schulsportbeauftragte des NLV) und Katja Schönrock von der Landesschulbehörde, die zuvor mit Hilfe einiger Mitarbeiter des NLV und SSB die Wettkampfhalle in ein meerestaugliches Stadion mit 8 verschiedenen Stationen verwandelt hatten. Jede Mannschaft brachte ein selbstgebasteltes Gruppenschild mit Ihrem selbst ausgedachten Gruppennamen mit. Die Gruppen wurden begleitet von Lehrern ihrer Schule, die ihrer Mannschaft oder dem Orga-Team als Riegenführer oder Kampfrichter tatkräftig zur Seite standen.

Zur Eröffnung ging es mit zwei als Taucher verkleideten Mitarbeiterinnen der NLV-Geschäftsstelle quer durch die Halle für ein Aufwärmprogramm, das nicht nur Körper sondern auch Geist auf Temperatur brachte. Anschließend starteten die Gruppen mit den Wettkämpfen. Vom „Delphinhochsprung“ über Sprintstaffeln wie „Findet Nemo“, bei der Magnetfische mit kleinen Angel gefangen und in einen neuen Eimer transportiert werden mussten, bis zum spielerischen „Schiffe versenken“  mit Hallenspeeren war alles dabei. Als Pausenstation gab es eine Menge kindgerechter Degen, mit denen die Kinder wie Piraten toben konnten. In Punkto Spaß kamen die Schülerinnen und Schüler sicherlich voll auf ihre Kosten, was an den begeisterten Gesichtern und an dem lebendigen Gewusel schnell festzumachen war.  

Zum Veranstaltungsfinale überraschte Kerstin Zorn, Mitarbeiterin der AOK Niedersachsen, die Kinder mit schicken Trinkflaschen.
Der Showdown des Vormittages war die Abschlussstaffel „Weltenbummler“, bei der es eine komplette Runde durch die Leichtathletikhalle des Sport-Leistungs-Zentrums über die verschiedensten Hindernisse ging. Es wurde lautstark angefeuert, bis jeder der 100 Kinder im Ziel war und das Staffelholz übergeben hatte.
Den Schluss der „Meeresspiele“ bildete die Siegerehrung, bei der jede Schülerin und jeder Schüler eine Urkunde überreicht bekam. Für die Sieger gab es zusätzlich noch einen Pokal, der direkt von den freudestrahlenden Kindern unter Beschlag genommen wurde.








[2132]