Starke Leistungen der Niedersächsischen Mehrkämpfer in Hamburg

TB - (20.02.2018) Mit dem Ausfall der Deutschen Meisterschaften im Hallen-Mehrkampf mussten sich die Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen aus Niedersachsen in diesem Winter andere Startgelegenheiten suchen. Ein Großteil der Mehrkämpfer nutzte die Gelegenheit und startete am zweiten Februarwochenende bei den Hamburger und Schleswig-Holsteinischen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen, M/W Jugend U20, U18, M15/W15 im Hallen-Siebekampf und Hallen-Fünfkampf in Hamburg.

Gleich am ersten Wettkampftag zeigte die U18-Weltmeisterin über 200m, Talea Prepens vom TV Cloppenburg, das ihre heimliche Liebe der Mehrkampf ist. In der Altersklasse U18 traf sie dabei auf die Drittplatzierte der letzjährigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Lara Siemer, Rukeli Trollmann. Von Beginn an lieferten sich beide ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Aufgrund eines völlig verpatzten Starts von Talea konnte sich Lara nach dem 60m Hürdensprint an die Spitze setzen. Im Weitsprung baute Lara ihre Führung mit einem Satz auf 5,66m aus. Talea erreichte eine Weite von 5,54m, mit der sie durchaus zufrieden sein konnte. Beim Kugelstoßen legte Talea eine tolle Serie in den Ring und ging nach dieser Disziplin in Führung. Nach 12,77m im ersten Versuch folgten 13,32m im zweiten und schließlich herausragende 13,66m im dritten Durchgang mit persönlicher Bestleistung. Auch Lara konnte in dieser Disziplin mit neuer Technik und 11,39m eine persönliche Bestleistung erzielen. Im Hochsprung musste Lara dann entscheidende Punkte liegen lassen. Mit 1,56m blieb sie, auf Grund einer Fußverletzung in der Vorbereitung der Hallensaison und damit verbundenem Ausfall des Hochsprungtrainings, 10cm unter ihrer Bestleistung. Mit einer Bestleistung von 1,54m war Talea angereist. Sie steigerte sich im Hochsprung von Versuch zu Versuch und übersprang abschließend eine Höhe von 1,64m. Mit den tollen Ergebnissen der ersten vier Disziplinen gingen die beiden Mädchen in den abschließenden 800 m Lauf. Hier musste Talea nach einer gerade überstandenen Erkältung deutlich kürzer treten und schloss den Lauf in einer Zeit von 2:41,50min ab. Lara lief zwar in 2:30,15min deutlich schneller, konnte aber den Punkterückstand nur noch bis auf 53 Punkte verkürzen.
Mit den erreichten Punktzahlen von 3.751 Punkten für Talea und 3.698 Punkten für Lara übernehmen beide die Plätze 1 und 2 der diesjährigen deutschen Hallenbestenliste U18 im Fünfkampf.      

In der Frauenklasse startete Mareike Nissen vom VfL Eintracht Hannover. Sie startete mit 9,21s über die Hürden und legte einen tollen Hochsprung mit 1,68m nach. Im Kugelstoßen konnte sie ihre neu erlernte Wechselschritt-Technik noch nicht ganz umsetzen und ließ mit 9,95m ein paar Punkte liegen. In ihrer Spezialdisziplin, dem Weitsprung, blieb sie nach Anlaufproblemen mit 5,45m im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Nicht ganz so schnell lief sie die 800m-Strecke nach Hause, 2:38,79min sind noch ausbaufähig. Am Ende standen für sie 3.496 Punkte zu Buche, was eine gute Ausgangsposition für den Sommer darstellt.

Ebenfalls vom VfL Eintracht Hannover konnte Maximilian Gilde in der Männerklasse nach dreijähriger Abstinenz endlich wieder einen Mehrkampf unverletzt zu Ende bringen. Mit einem Stolperer startete er über 60m in den Wettkampf, 7,27s nicht sein Wunschresultat. Im Weitsprung zeigte er seine Sprungfähigkeiten und landete bei guten 7,22m. Beim Kugelstoßen zeigte sich Maxi in Training und Wettkampf zuletzt stark verbessert. In diesem Wettkampf wollte er, nach gutem Einstoßen, wahrscheinlich etwas besonders machen und die Kugel landete lediglich bei 12,92m. In der letzten Disziplin des ersten Tages, dem Hochsprung, konnte er endlich wieder an frühere Ergebnisse anknüpfen. Mit übersprungenen 1,96m und nur knapp gerissenen 2m verabschiedete er sich in die Nacht. Den zweiten Tag begann Maxi mit ansprechenden 8,37s über die Hürden. Gute 4,60m mit dem Stab zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend. Die abschließenden 1000m lief er dann nicht ganz maximal nach Hause. 2:55,38min brachten ihn im Endresultat auf 5.475 Punkte und die Erkenntnis, dass er endlich wieder Mehrkämpfe durchstehen kann.

In der Jugendklasse U18 kam nur einer von vier Niedersachsen gut durch den Wettkampf, Thorben Hast, Hannover 96. Er startete gleich mit Bestleistung über 60m in 7,47s in den Hallen-Siebenkampf. Beim folgenden Weitsprung blieb er mit 6,43m nur 1cm hinter seiner zwei Wochen zuvor aufgestellten Bestleistung. Im Kugelstoßwettbewerb fehlten ihm mit 12,54m nur 2cm zur Bestleistung. Einen kleinen Hänger hatte er im Hochsprung bei dem er lediglich 1,72m übersprang. Gleich mit Bestzeit startete er am zweiten Tag über die Hürden, 8,47s und ließ gute 3,60m mit dem Stab folgen. Für die abschließenden 1000m benötigte er dann im Alleingang 2:43,68min, was die schnellste Zeit aller Läufer an diesem Tag bedeutete. Am Ende durfte sich Thorben über eine Bestleistung von 4.813 Punkten freuen.

Den berühmten Salto Nullo mussten Matti Tewes, MTV Soltau, beim Weitsprung mit drei ungültigen Versuchen und Elvio Kremming, LC Hansa Stuhr, im Stabhochsprung verkraften. Matti kämpfte sich dennoch weiter durch den Wettkampf und zeigte respektable Leistungen. Elvio brach gleich im ersten Versuch sein einziger Stab und mit einem Stab der Konkurrenz kam er nicht über seine Anfangshöhe.

Der jüngste im Bunde der NLV Starter im Hallen-Siebenkampf kam ebenfalls von Hannover 96. Cristian Ifrim steigerte sich in 5 von 7 Disziplinen. 7,70s über 60m, 5,81m im Weitsprung, 13,73m beim Kugelstoßen und 1,72m im Hochsprung am ersten Tag sowie 9,09s über die Hürden, 2,90m mit dem Stab und 3:10,04min über 1000m brachten am Ende 3.994 Punkte auf sein Konto.

Alle NLV Starter durften ausserhalb der Wertung an den Start gehen und bedankten sich mit tollen Leistungen in der schönen Hamburger Halle mit sehr engagierten netten Kampfrichtern. Talea, Mareike, Maxi, Thorben und Cristian liesen in ihren Altersklassen jeweils alle anderen hinter sich.  

weitere Ergebnisse:
Apolline Mekok  wU18  Rukeli Trollmann  3.065   9,59s; 1,48m; 11,56m; 4,99m; 2:47,88min
Jennifer Soetebier  wU18 LG Nordheide   aufg.   9,88s; 1,56m; 10,55m; 5,11m; n.a.
Rike Becker   W15 LG Nordheide    2.327  10,37s; 1,56m;  8,49m; 4,53m; 3:09,24min
Matti Tewes    mU18 MTV Soltau      3.848   7,61s; ogV;   12,65m; 1,84m; 8,57s; 3,60m; 3:16,55min
Elvio Kremming  mU18 LC Hansa Stuhr    aufg.   7,54s; 5,98m; 13,38m; 1,64m; 8,78s; ogV;   abg.
Felix Jonathan Fengler  mU18 LG Nordheide      aufg.   7,98s; 6,01m; 11,03m; 1,84m; 9,07s; verl.; abg.


« vorherige News nächste News »


[587]