Ernst-Otto Krüger verstarb im Alter von 99 Jahren

Ernst-Otto Krüger (Foto: H. Behrmann)
hj - (25.04.2018) Am 23. April 2018 verstarb mit Ernst-Otto ("Enno") Krüger eine große Persönlichkeit der niedersächsischen Leichtathletik. Ein Leben lang hat er sich auf Vereins- und Verbandsebene mit enormer Intensität für diese, seine Sportart eingesetzt.

Ernst-Otto Krüger wurde am 2. April 1919 in Verden geboren. Schon im frühen Kindesalter trat er dem MTV Verden bei. Nur wenige Jahre nach dem Krieg übernahm er im neu gegründeten TSV Verden Vorstandsaufgaben. Durch seine stets zielstrebige Arbeit war er bald weit über die Grenzen Verdens hinaus bekannt.

Bereits 1954 wurde er zum Vorsitzenden des NLV-Kreises Verden gewählt. Dieses Amt hatte er bis 1975  inne. Von 1971 an war er 1.Vorsitzender des NLV-Bezirks Stade und nach der Gebietsreform im Jahre 1974 übte er einige Jahre das Amt des Vorsitzenden des Leichtathletik-Unterbezirks Stade aus. Daneben gründete er die LG Kreis Verden und war bis 1975 deren Vorsitzender.

Viele Jahre betätigte sich "Enno" Krüger auch als zuverlässiger Kampfrichter. Schon in den 1950er Jahren, als im hannoverschen Niedersachsenstadion die ersten Länderkämpfe ausgetragen wurden, war er im Einsatz. Den Höhepunkt seiner kampfrichterlichen Betätigung stellte aber ohne Zweifel seine Berufung in das Kampfgericht bei den Olympischen Spielen 1972 in München dar. Dort gehörte er einem der Kampfgerichte für die Sprungwettbewerbe an.

Er war auch ein guter Organisator größerer Veranstaltungen. Das ging über den rein sportlichen Bereich hinaus. In guter Erinnerung geblieben ist der NLV-Verbandstag 1958 mit einer gelungenen Rahmenveranstaltung am Abend des ersten Veranstaltungstages. Für die Ausrichtung dieser Veranstaltung war "Enno" Krüger ebenso federführend verantwortlich wie für den Länderkampf im 25 km-Straßenlauf gegen Oesterreich, die Niederlande, die Schweiz und Italien, der 1981 in der niedersächsischen Reiterstadt stattfand. Die Fachzeitschrift "Leichtathletik" überschrieb den Bericht über die Veranstaltung "Verden - ein Glücksgriff".

Der Verstorbene war ein kommunikativer Mensch, der genau wusste was er wollte und seine Meinung auch gegen Widerstand vertrat. Er hatte immer ein Herz für die Jugend. Das belegen auch die zahlreichen Landesjugendmeisterschaften, die in Verden ausgetragen wurden. "Enno" Krügers unermüdliche ehrenamtliche Arbeit für die Leichtathletik wurde vielfach gewürdigt. So wurde er mit der NLV-Ehrenmedaille ausgezeichnet und der Herr Bundespräsident verlieh ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

"Enno" Krüger war den Leichtathleten in Niedersachsen immer ein guter Sportkamerad. Er wird uns fehlen. Wir werden seiner aber stets gedenken.


« vorherige News nächste News »


[416]