Sprung-Festspiele und schnelle Zeiten bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

Fotos: NLV
jg - (09.07.2018) Auch in diesem Jahr war die Hansestadt Hamburg wieder Austragungsort einer Norddeutschen Meisterschaft. Am 07. und 08. Juli maßen sich die besten Leichtathleten Norddeutschlands im Stadion an der Jahnkampfbahn in den Altersklassen der Erwachsenen sowie der Jugend U18. Mit 20 norddeutschen Meistertiteln waren die niedersächsischen Athleten das erfolgreichste Bundesland. Allen voran die Springer trumpften mit neuen persönlichen und Saisonbestleistungen auf.

Im Hochsprung der Frauen waren mit Imke Onnen (Hannover 96) und Lale Eden (Heidmühler FC) zwei  niedersächsische Top-Hochspringerin vertreten, die ihrer Favoritenrolle auch mit Ausdruck gerecht wurden. Nachdem Lale Eden mit übersprungenen 1,83 Meter bereits ihre persönliche Bestleistung einstellte, meisterte sie auch die nächste Höhe von 1,86 Meter und schob sich damit auf den vierten Platz in Deutschland. Erste Gratulantin war Trainingskollegin Imke Onnen, die ebenfalls 1,86 Meter übersprang und aufgrund weniger Fehlversuche den Titel gewann. Jelde Jakob (MTV Wolfenbüttel) machten dann dort weiter, wo Lale Eden und Imke Onnen aufhörten. Die U18-Athletin, die in dieser Saison mit 1,76 Meter schon Junioren-EM-Norm gesprungen war, zeigte sich ebenfalls in bestechender Form und erzielte mit übersprungenen 1,77 Meter neben dem norddeutschen Meistertitel eine neue persönliche Bestleistung.

Überzeugen konnte auch Dreispringerin Neele Eckhardt (LG Göttingen), die vor wenigen Tagen in der ersten Nominierungswelle des DLV offiziell für die Heim-EM in Berlin nominiert worden war. Die Göttingerin sprang im fünften Versuch mit Saisonbestleistung auf satte 14,21 Meter und kann nun selbstbewusst zu den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen nach Nürnberg fahren.

Der Dreisprung der männlichen Jugend U18 war vollständig in niedersächsischer Hand. Unter den sechs Teilnehmern belegten die fünf Niedersachsen die vordersten fünf Plätze. Weitester Dreispringer war Tom Spierenburg (OTB Osnabrück), der sich mit 13,09 Meter vor Bennet Neumann (TV Cloppenburg, 12,87 Meter) durchsetzte.

Luis Grewe (VfL Eintracht Hannover) rundete im Weitsprung der Jugend U18 das herausragende Sprung-Resultat niedersächsischer Athleten ab. Der 17-Jährige gewann das Meisterschaftsspringen mit nur einem Zentimeter Vorsprung vor der Konkurrenz in 6,90 Meter.

Auf der Laufbahn setzte Talea Prepens (TV Cloppenburg) nach Verletzungspause ihre steigende Formkurve fort und feierte einen Doppelsieg über die 100 Meter (11,94 Sekunden) und 200 Meter (24,34 Sekunden). Bei den Frauen siegte Pernilla Kramer (VfL Wolfsburg) über die 100 Meter in 11,75 Sekunden und Hanna-Marie Studzinski (Eintracht Hildesheim) in 23,82 Sekunden über die 200 Meter.

Über die Stadionrunde absolvierte Alexander Gladitz (Hannover 96) sein erstes Rennen in dieser Saison. Der Hannoveraner überquerte nach 46,98 Sekunden vor seinem Trainingskollegen Alexander Juretzko (Hannover 96, 48,60 Sekunden) die Ziellinie und zeigte sich zufrieden mit seiner Leistung. Nachdem er in den vergangenen Wochen mehr für die 200 Meter trainiert hatte, möchte der EM-Halbfinalist von 2016 sich noch einen Platz im 400 Meter-Quartett des DLV erlaufen.

Viktor Kuk (LG Braunschweig) überzeugte mit einem fulminanten Endspurt zum Titel über die 1500 Meter (3:48,53 Minuten), nachdem er bereits am Vortag über die 800 Meter (1:52,71 Minuten) triumphierte. Jonas Just (LG Osterode) feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg über die 1500 Meter (4:02,50 Minuten).

Einen weiteren Höhepunkt setzte Sebastian Rebischke (Hannover 96) im Speerwurf der Männer. Er beförderte seinen Speer auf satte 67,52 Meter und konnte sich neben dem norddeutschen Meistertitel zusätzlich über eine neue persönliche Bestleistung freuen.

Weitere Meistertitel erzielten Till Werner (VfL Eintracht Hannover) über 400 Meter Hürden in 56,93 Sekunden, Lukas Schendel (TK Hannover) über 2.000 Meter Hindernis in 6:31,05 Minuten, Jannick Voß (LC Hansa Stuhr) im Stabhochsprung mit 4,30 Meter, Xenia Krebs (VfL Löningen) über 800 Meter in 2:13,65 Minuten, Lea Jerkovic (LC Hansa Stuhr) über 1.500 Meter Hindernis in 5:07,09 Minuten, Annegret Jensen (TSV Lelm) im Hammerwurf mit 55,02 Meter und Tobias Kruse (SVG GW Bad Gandersheim) im Hammerwurf mit 52,33 Meter.





« vorherige News nächste News »


[1075]