An die Treppe, Fertig, Los!

Team des VfB Fallersleben
MD/TS - (24.09.2018) Am Samstag fand der 12. VWI-Treppenhauslauf am Wolfsburger Rabenberg statt

Die Ruhe vor dem Sturm, oder eher die Ruhe nach dem Sturm? In der Nacht vor dem Event am 22. September wehte noch ein kräftiger Herbststurm um das Hochhaus in der Rabenbergstraße 99. Auch am nächsten Morgen verspürten die Helfer und Läufer bei kühlen Temperaturen eine steife Brise. Dennoch stürmten 535 Teilnehmer auf der Jagd nach einer Bestzeit die 144 Stufen des Wohngebäudes hoch.

Vier, fünf große Schritte pro Treppenetage, mit Schwung um das Geländer und dann immer weiter. So sprinteten die Schnellsten die 9 Etagen in unter 30 Sekunden nach oben. Auf der Dachterrasse angekommen, wurden die Läufer mit Snacks und einer Aussicht bis zur Autostadt belohnt.

An den Start gingen zahlreiche junge Teilnehmer - darunter viele Grundschüler - aber auch Senioren, wie Leo Jüngling, der mit 83 Jahren erneut ältester Teilnehmer war.

Viele regionale Grundschulen gingen unter dem Motto „Kinder laufen für Kinder“ an den Start. Im Vorfeld hatte Volkswagen Immobilien bereits angekündigt, für jeden Starter unter 14 Jahren 12 Euro an den Wolfsburger Verein HEIDI zur Unterstützung krebskranker Kinder zu spenden. Am Ende erliefen mehr als 250 Kinder über 3.000 Euro für die Initiative. Am Stärksten vertreten war die Grundschule Eichendorff mit 63 Kindern, gefolgt von der Grundschule Ehmen-Mörse mit 45 Kindern und der Grundschule Fallersleben, die 30 Kinder an den Start schickte.

Die Einzelstarter kamen dagegen aus ganz Deutschland. Neben Teilnehmern aus Hamburg und Berlin, waren sogar Sportler aus Frankfurt und Köln angereist.

Bestzeiten fielen im Rahmen der Niedersachsen-Meisterschaften, welche in Kooperation mit dem NLV durchgeführt wurde, so einige! Im Verlauf der Veranstaltung wurde die Tagesbestzeit immer weiter nach oben geschraubt. Letztendlich setzte sich Mika Noodt bei den Männern in 23,80 Sekunden vor Phillip Weber und Benno Wiggers an die Spitze. Bei den Frauen siegte Anne Petersen in 31,70 Sekunden vor Sandra Lenz und der Vorjahressiegern Helen Hemmling.

Weiteren Wettkampfklassen waren die 4er-Staffel, der Mehrgenerationenlauf und die Vergabe des Feuerwehr-Pokals. In kompletter Ausrüstung kämpften die Feuerwehr-Staffeln um die schnellste Zeit. Das Team der Berufsfeuerwehr Braunschweig, die Scotty Firefighters setzen sich vor der freiwilligen Feuerwehr Berkum/Vöhrum sowie Brunsrode durch.

Für gute Stimmung sorgten Cheerleader, Maskottchen und das regional Radio38. Die Audi BKK bot Massagen für die Läufer an. Die Zwischenstände wurden auf einer großen Leinwand anzeigt, sodass alle Besucher den spannenden Wettbewerb live verfolgen konnten.

Für das Rahmenprogramm sorgten außerdem der NLV zusammen mit dem VfB Fallersleben, die für alle Kinder einen Parcours und das heißbegehrte Schokokuss-Katapult anboten.

Die Siegerehrung war ein gelungener Abschluss eines sportlichen Tages am Rabenberg. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt „Wolfsburg läuft Treppe!“


« vorherige News nächste News »


[362]