NLV und BSN "Hand in Hand"

ur - (05.10.2018) Der Niedersächsische Leichtathletik-Verband (NLV) und der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) haben ihre Zusammenarbeit erneut bekräftigt und besiegelt. NLV-Präsidentin Rita Girschikofsky und BSN-Präsident Karl Finke unterzeichneten in Hannover eine Kooperationsvereinbarung, die einen bereits seit 2005 bestehenden Vertrag mit neuem Leben erfüllt. Die Zusammenarbeit der beiden Verbände ist im gesamten DLV einmalig und vorbildlich. Bereits seit 2012 gibt es gemeinsame Landesmeisterschaften.


Die neue Vereinbarung zielt darauf ab, Kräfte zu bündeln, Doppelstrukturen zu vermeiden und die Themen Inklusion und Para-Leichtathletik in den NLV-Vereinen zu verankern. Gelingen soll dies durch Umsetzung in den Bereichen Bildung, Breiten-, Leistungs- und Gesundheitssport. Das Thema Inklusion dient hierbei als Querschnittsaufgabe.


Beide Verbände nutzten auch die Gelegenheit der Vertragsunterzeichnung, öffentlichkeitswirksam ihre erfolgreichen Sportler und Sportlerinnen für ihre Leistungen bei der Leichtathletik und Para-Leichtathletik EM in Berlin zu ehren. BSN-Athlet Phil Grolla (VfB Fallersleben, seit dem 1. Oktober VfL Wolfsburg e.V.) war mit 17 Jahren nicht nur der jüngste, sondern auch erfolgreichste Sportler aus Niedersachsen. Er erkämpfte mit der 4 x 100 m – Staffel Gold, über die 100 m Bronze. Lohn war ein anerkennendes Geschenk aus der Hand von Karl Finke.


Vier Athleten und Athletinnen dagegen hatte Rita Girschikofsky zu ehren und „ zu beschenken“. Neele Eckhardt (LG Göttingen) für ihren 10. Platz im Dreisprung, Imke Onnen (Hannover 96) 14. im Hochsprung , Eike Onnen (Hannover 96) 8. Platz im Hochsprung und Fabian Dammermann (LG Osnabrück), 8. Platz mit der 4 x 400 m Staffel.


« vorherige News nächste News »


[178]