Vizepräsident Jugend Steffen Brümmer zu Gast bei Podiumsdiskussion im niedersächsischen Landtag

Vizepräsident Jugend Steffen Brümmer (2.v.r., Foto: Nds. Landtag)
jg - (01.02.2019) „Was für ein toller Anblick“, freute sich Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta als sie mehr als 200 junge Engagierte aus Niedersachsen in der Portikushalle des Landtages begrüßen durfte. Unter dem Motto „Jugend für die Zukunft der Demokratie“ lud der Landtag junge Ehrenamtler zu einem Neujahrsempfang ein, bei dem das große Engagement zum Zusammenhalt der Gesellschaft, wie die Präsidentin die Funktion des Ehrenamtes betitelte, gewürdigt wurde. „Jeder Einzelne, der sich im Ehrenamt engagiert, könne stolz sein auf das, was er jeden Tag bewirke“, lobte sie weiter.

Hauptprogrammpunkt war eine Podiumsdiskussion mit vier Jungehrenamtlern, unter ihnen auch der frisch gewählte Vizepräsident Jugend des NLV, Steffen Brümmer. Es wurde sich inhaltlich über die Ausübungen des Ehrenamtes der Podiumsteilnehmer ausgetauscht und diskutiert, inwiefern die Politik einen Beitrag dazu leisten kann, das Ehrenamt weiter zu stärken und auszubauen. „Leute, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen ihre individuellen Vorteile darin sehen“, erklärte Steffen Brümmer. „Dies kann beispielsweise ein vergünstigtes oder kostenloses Niedersachsen-Ticket sein, wie es der Landtag im Plenum bereits wenige Tage vorher debattiert hat.“ Auch das vom Landesjugendring und der Sportjugend Niedersachsen ins Leben gerufene Vernetzungsprojekt „we decide“ bekam Anklang in der Talkrunde. „Wir brauchen die Schaffung neuer Möglichkeiten, die Schaffung einer Plattform, bei der sich junge Engagierte austauschen und gesammelte Erfahrungen mitnehmen können“, forderte Brümmer unter großem Beifall. 

Vertreterinnen und Vertreter großer Verbände und auch kleiner Initiativen aus den unterschiedlichsten Bereichen Niedersachsens waren im Landtag zusammengekommen, um sich untereinander sowie mit Abgeordneten auszutauschen. Auch der Niedersächsische Leichtathletik-Verband konnte in Person von Steffen Brümmer intensive Gespräche zur Ehrenamtsarbeit führen und zieht eine überaus gewinnbringende Bilanz aus der Veranstaltung. Nun muss sich zeigen, wie die Ideen in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden können.




[808]