Kampfrichter

Kampfrichtergrundausbildung
Die Kampfrichtergrundausbildung soll grundlegende Regelkenntnisse vermitteln. Bestandteil ist auch das Erkennen und Umsetzen der Regeln zum Aufbau einer regelgerechten Anlage im Sinne der IWR, sowie Verdeutlichung der Entscheidungskompetenzen der beteiligten Kampfrichter (Verdeutlichung der Funktionen von Kampfrichtern, Obmann,  Schiedsrichter,, Schiedsgericht, Einsatzleiter, Kampfgericht, Technischer Leiter, Wettkampfleiter usw.). Ziel der Ausbildung ist es, dass die Teilnehmer die ordnungsgemäße Durchführung/ Begleitung eines Wettkampfes vornehmen können. Die vermittelten Inhalte werden zum Abschluss oder während des Lehrgangs in Form von Lernkontrollen abgefragt. Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass die
Interessenten bei Lehrgangsende 14 Jahre alt sind.
ray ban uk tn requin pas cher sac longchamp longchamp soldes air max pas cher
Kampfrichterfortbildungen
Aufarbeitung von Problemfällen der vergangenen Saison sowie Vermittlung von Regeländerungen sind idealerweise Inhalte der Fortbildungen. Sie sollten spätestens zu Beginn der Sommersaison, besser noch nach Ende der Sommersaison durchgeführt werden. Veranstalter sind die Kampfrichterwarte der NLV- Kreise.